Startseite Funktionen

Bethaus im Muttental

Das Bethaus beherbergt heute eine kleine bergbauliche Ausstellung, einen Tagungsraum und eine Wohnung.


Über uns...

Der Förderverein wurde am 22. Juni 1982 in Witten als "Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Südliches Ruhrgebiet e.V." gegründet. Die Stadt Witten hatte ihm damals den Ausbau und die Pflege des bereits bestehenden Bergbaurundwanderweges übertragen.


Die Erfolge des Arbeitskreises Witten bei der Rekonstruktion der Bergbaurelikte, Aufstellung von weiteren Informationstafeln und den Führungen von Besuchern über den Bergbaurundwanderweg Muttental gab die Initialzündung zur Gründung von Arbeitsgruppen auch in anderen Städten des Ruhrgebietes.


Dem Förderverein schlossen sich im Laufe der Jahre weitere Arbeitskreise an: Bochum und Dortmund (1986), Kreis Unna (1987), Holzwickede (1990), Sprockhövel (1992), Wetter/Herdecke und Essen (1997), Recklinghausen (2000), Gelsenkirchen und Mülheim a.d.Ruhr (2001), Hamm/Ahlen (2011) sowie Hattingen (2012).


Diese Entwicklung zog 1988 die Umbenennung des Vereins in "Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V." nach sich. In den dreizehn Arbeitskreisen arbeiten mehr als 450 Mitglieder mit.


Auszeichnung für unsere Webseite


Das Geoberg-Award-Emblem Für die Gestaltung unseres Internetauftritts erhielten wir am 28. Dezember 2007 den Geoberg-Award-Preis-2007 in Silber. Das ist für uns eine hohe Auszeichnung und spornt uns an, diese Webseite weiter zu gestalten, immer aktuell zu halten und inhaltlich zu erweitern. Herzlichen Dank für diese Anerkennung.

Unsere Ziele...

 
 
 
 

Was bieten wir an...